Spotlight

Land/Jahr USA 2015
Regie Tom McCarthy
Darsteller Michael Keaton, Mark Ruffalo, Rachel McAdams, Liev Schreiber, Stanley Tucci, Billy Crudup u.a.
Länge 128 Minuten
Altersfreigabe Sehenswert ab 16

Oscargekröntes, hochkarätig besetztes Drama, dass von der Aufdeckung einer systematischen Vertuschung sexueller Missbrauchsfälle durch katholische Priester erzählt. Mit der Konzentration  auf die monatelangen Recherchen des investigativen »Spotlight«-Teams der Tageszeitung »Boston Globe« im Jahr 2001 ist der Film nicht zuletzt eine Hommage an den klassischen Qualitätsjournalismus.

Ein Reporter-Team der US-amerikanischen Tageszeitung „The Boston Globe“ wird von seinem neuen Chefredakteur auf Missbrauchsfälle durch katholische Priester in der Erzdiözese Boston gestoßen und deckt deren jahrzehntelange Vertuschung durch den verantwortlichen Kardinal auf. Der an tatsächlichen Vorgängen orientierte, brillant gespielte Film arbeitet detailliert den Skandal auf, wobei er inszenatorisch sensibel die Nähe zu Dokumentarfilmen sucht, ohne dadurch an Spannung und Anteilnahme zu verlieren. Vor allem ist er auch ein leidenschaftliches Plädoyer für den investigativen Printjournalismus.

Kinotipp der katholischen Filmkritik 304/Februar 2016